Nachbericht zum TecSa-TALK “Technische Sauberkeit im rasanten Veränderungsprozess”

[20.04.2021]

Gelungener TecSa-TALK zum Thema “Technische Sauberkeit im rasanten Veränderungsprozess – Prozessverständnis und Digitalisierung entwickeln sich in eine neue Dimension”.

Auch zum dritten TecSa-TALK durfte das CEC wieder zahlreiche Teilnehmer begrüßen. Unser Gastmoderator Wolfgang Hess führte dabei die beiden Gesprächspartner Gerhard Koblenzer von der LPW Reinigungssysteme GmbH und Prof. Dr. Katja Mannschreck von der Hochschule Heilbronn kurzweilig durch den Austausch.

Die Kernausssagen der Diskussionsrunde haben wir hier nochmals zusammengefasst:

  • Die künftigen Herausforderungen entstehen in den Bereichen Digitalisierung, Mobilität mit Sensortechnik und Fertigungsverfahren im Sinne von funktionalen Oberflächen, Beschichtungen und der additiven Fertigung
  • Die Technische Sauberkeit braucht in Bezug auf die Prozesse einen neuen Mindset
  • Künstliche Intelligenz macht nur Sinn, wenn im Vorfeld die Hausaufgaben dafür gemacht wurden
  • Die Technische Sauberkeit braucht zunehmend Applikationsversteher
  • Mitarbeiternachwuchs bleibt weiter eine Herausforderung, jedochgibt es verstärkte Ansätze an Hochschulen und die Möglichkeit betrieblicher Ausbildungswege
  • Die Hochschule Heilbronn sieht die Anforderungen prozessübergreifend, was auch in den Bildungsinhalten dargestellt wird
  • Wettbewerb führt nicht zum Nachteil, jedoch ist die Spezialisierung auf technischer Ebene erforderlich, um erfolgreich am Markt zu bleiben
  • Netzwerke sind ein wichtiger Bestandteil, um sich sichtbar zu machen und sichtbar zu bleiben

Der TecSa-TALK erfolgt weiterhin regelmäßig jeden dritten Dienstag im Monat. Für den nächsten TecSa-TALK am 18.05.2021 steht das Thema “Filmische Verunreinigungen im Fokus – Sauberkeitskontrolle mit Fluoreszenzmessung direkt im Prozess” an.

Erleben auch Sie den Gedankenaustausch mit und melden sich schon jetzt unter https://cec-leonberg.de/termine/ zur kommenden Veranstaltung an.