Gelungener Auftakt der TecSa-TALK-Reihe

[16.02.2021]

Das CEC startete erfolgreich mit dem ersten TecSa-TALK zum Thema “Verunreinigungen – Theorie und Praxis”.

Rund 40 Teilnehmer verfolgten interessiert den ersten TecSa-TALK des CEC im Online-Format. Unser Gastmoderator Wolfgang Hess führte dabei die beiden Gesprächspartner Markus Brück von der MEBIS GmbH und Dr. Markus Rochowicz vom Fraunhofer IPA unterhaltsam durch den Austausch.

Die Kernausssagen der Diskussionsrunde haben wir hier nochmals zusammengefasst:

  • E-Mobility ist im TecSa-Markt angekommen
  • Anforderungen der TecSa entwickeln sich eher kontinuierlich
  • Neue Anwendergeneration im Markt (altes Wissen verliert sich?)
  • Neue Absicherungsmethoden wie Raupenschältest etablieren sich in der Praxis
  • Oberflächenanforderungen als größter wachsender Markt wird ein zunehmend relevanteres Thema
  • Europa ist trotz der technologischen Entwicklungen bei der E-Mobility führend im Themenfeld der Technischen Sauberkeit
  • Recruting: Technische Sauberkeit ist bereiter zu thematisieren – das betrifft die Facharbeitersituation, wie auch den akademischen Bereich
  • Anforderung nach Trockenreinigung nimmt zu

Der TecSa-TALK erfolgt künftig regelmäßig jeden dritten Dienstag im Monat. Für den nächsten TecSa-TALK am 16.03.2021 steht das Thema “Partikel im Fügeprozess – Sauberkeitsanforderungen in der Montage” im Fokus.

Erleben auch Sie den Gedankenaustausch mit und melden sich schon jetzt unter https://cec-leonberg.de/termine/ zur kommenden Veranstaltung an.